Konzert des Zentralchores und Orchesters am 19.11.2017 in Zwickau

Wann

So., 19.11.2017 17.00 Uhr

Veranstaltungsort

Konzert- und Ballhaus "Neue Welt" Zwickau
Leipziger Straße 182
08058 Zwickau

Bereits im Jahre 2014 nahmen die Mitglieder des Zentralchores und Orchesters der Neuapostolischen Kirche Sachsen/Thüringen den „Volkstrauertag“ zum Anlass, ein Konzert im Gedenken an die Kriegstoten und Opfer der Gewaltherrschaften zu geben. War es damals das „Requiem“ von Wolfgang Amadeus Mozart, so soll es im Jahre 2017 das „Deutsche Requiem“ von Johannes Brahms sein.

Nach einer ersten Aufführung am Vortag in der Bachkirche Arnstadt, erklingt das große chorsinfonische Werk am Sonntag, 19. November um 17:00 Uhr im Konzert- und Ballhaus „Neue Welt“ in Zwickau. Solisten sind Anne Petzsch (Sopran) und Alexander Emanuel Schmidt (Bariton). Die Leitung hat Jürgen Gerisch.

Brahms wählte für sein Werk Texte des Alten und Neuen Testamentes in der Fassung der Lutherbibel, in denen der Trost der Hinterbliebenen im Mittelpunkt steht. So gestaltete er sein Deutsches Requiem nicht als Trauermusik für die Verstorbenen, sondern zum Trost derer, „die da Leid tragen“, also als eine von Ernst, Würde und Zuversicht getragene Musik für die Lebenden.

Den Zentralchor der Neuapostolischen Kirche Sachsen/Thüringen bilden Sänger aus den Regionen Halle/Leipzig sowie Gera/Plauen.

Der heute ca. 80 Mitglieder zählende Chor blickt in diesem Jahr auf sein 37jähriges Bestehen zurück.

Das zentrale Orchester der Gebietskirche Sachsen/Thüringen wurde 1982 als kleiner Musizierkreis gegründet und gleicht heute mit mehr als 50 Musikern dem klassischen Sinfonieorchester. 

Die Sänger des Zentralchores sowie die meisten Mitglieder des Orchesters sind Laien.

Die beiden Ensembles arbeiten von Beginn an eng zusammen und führen ihre Konzertprogramme in der Regel gemeinsam auf. Neben Auftritten in Kirchen und Konzerthäusern in Sachsen und Thüringen unternahmen die Ensembles auch Konzertreisen – u. a. nach Norddeutschland, Nordrhein-Westfalen, Süddeutschland und Frankreich.

Höhepunkt war die Aufführung der Sinfonie „Lobgesang“ am 3. Oktober 2010 im Konzerthaus „Glocke“ in Bremen im Rahmen der Feierlichkeiten zum 20. Jahrestag der Wiedervereinigung Deutschlands.

Karten für das Konzert am 19. November können zum Preis von 10,- € (ermäßigt 7.- €) an der Abendkasse erworben werden. Eine Vorbestellung ist unter der E-Mail-Adresse j.gerisch@nak-nordost.de möglich.

J.G./Auszüge aus https://de.wikipedia.org

Quelle: Gemeinde Glauchau