23°C, Sonnenschein, Wind(-mühle)

Pfingstsonntag 2018: Das Auto wird vollgepackt: Kuchen, Salat, Klappstühle…

Es ist ungewöhnlich, wenn in unserer Gemeinde zu Pfingsten keine Übertragung eines Gottesdienstes mit dem Stammapostel stattfindet. Doch genau so war es in diesem Jahr. Der Stammapostel hielt den Gottesdienst in Amerika, so dass eine Übertragung durch die Zeitverschiebung nicht möglich war.

Als Grundlage unseres Gottesdienstes unter freiem Himmel dienten die Verse 13 und 14 aus dem 1. Kapitel des Paulus-Briefes an die Epheser, in dem die Rede vom Heiligen Geist als dem Unterpfand der Erlösung ist. Priester Wienhold übersetzte den Begriff Unterpfand in den heutigen Sprachgebrauch: Anzahlung. Ein Priester sprach von Entwicklung durch den Heiligen Geist, ein anderer von Mut. Der Gottesdienst erhielt ein besonderes Gepräge durch das Mitdienen aller anwesenden Priester, so dass ein „bunter Blumenstrauß“ entstand. Die Gedanken gingen auch zu unserem in die Ewigkeit gezogenen Gemeindevorsteher Gerd Müller, der 2016 den ersten Open-Air-Gottesdienst der Gemeinde Glauchau gehalten hatte. Es wurde an alle Pioniere erinnert, die die Gemeinde mit aufgebaut haben.

Der Gottesdienst wurde vom Chor und Männerchor sowie instrumental auf der Trompete und dem Tenorhorn umrahmt. Die Orgel wurde durch Akkordeons zur Begleitung des Gemeindegesangs ersetzt. Die Kinder verfolgten den Gottesdienst sehr aufmerksam, obwohl alles aufregend neu war und Dinge zu sehen waren, die es in der Kirche nicht zu entdecken gibt.

Nach dem Gottesdienst wurde der Grill angeheizt und alle konnten ihre Rostbratwurst, Spieße oder Steaks darauf braten. In der Mühle war ein Buffet mit leckeren Dingen vorbereitet: Brot, Wurst, Käse, Salate, Obst, Getränke… Jeder konnte sich nehmen, worauf er Lust hatte.

Nach dem Essen gab es interessante Spiele, z.B. das Fangen eines Wiener Würstchens, mit einem Strick an einem Holzgestell angebunden. Es gab einen Sackhüpf-Wettbewerb und es konnte Wikinger-Schach, Ball oder mit einer Wurfscheibe gespielt werden. Bis ca. 16:00 Uhr saßen wir in fröhlicher Runde zusammen, Kaffee und leckeren selbstgebackenen Kuchen gab es selbstverständlich auch. Das Wetter passte hervorragend, die Sonne schien den ganzen Tag und der Wind brachte die nötige Erfrischung. Zusammengefasst: es war ein wunderschöner Pfingstsonntag.

An dieser Stelle sei allen fleißigen Helfern herzlich gedankt!